Kategorie: solaMoments

Zypern – Die Göttin der Liebe als Markenzeichen

Geschichte und Geschichten auf Schritt und Tritt

Aphrodite, die Göttin der Liebe, ist Markenzeichen und Werbeikone des griechischen Teils der Insel Zypern. Sie ziert jeden zweiten Prospekt, viele Markenartikel und auch Weinflaschen. Der Mythos weist sogar die Stelle aus, an der sie gebadet haben soll. Das „Bad der Aphrodite“ ist eine kleine, baumbestandene Felsgrotte auf der Halbinsel Akamas. Diese ist ein herrliches Wandergebiet am Westzipfel Zyperns mit unvergesslichen Ausblicken aufs Meer.

Auf halbem Weg zwischen Paphos und Limassol liegt der wohl schönste Strand der Insel, Petra tou Romiou mit bizarren Felsformationen. Er gilt als Geburtsort der Liebesgöttin. Sie hätte sich keinen schöneren Ort aussuchen können. Die zwei bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Insel finden sich bei Paphos, nach Agia Napa die zweitgrößte Touristenansiedlung Zyperns. Die vielen Urlauberhotels liegen weit entfernt vor der Innenstadt. Diese ist mit mittelalterlichem Kastell, Minarett, Türkenviertel und neoklassizistischen Bauten der britischen Kolonialzeit durchaus einen Besuch wert.

Über viele Jahrhunderte war Paphos sogar die Hauptstadt von Zypern und war von 300 v.Chr. bis 400 n.Chr. unter den Ptolemäern und den Römern. 600 Jahre lang hat die makedonisch-griechische Dynastie der Ptolemäer die sogenannten „Königsgräber“ für Bestattungen genutzt. Die in Naturstein gehauenen, unterirdischen Begräbnisstätten – wohl bedeutendste Attraktion der Ferieninsel – waren nicht für Könige gedacht, die es zu jener Zeit gar nicht gab, sondern für die reiche Oberschicht. Über das weitläufige Gelände waren früher erheblich mehr Gräber verstreut, aber sie wurden über Jahrhunderte als Steinbrüche benutzt. Nun stehen die restlichen Gräber längst unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes.

Diesen Status hat der Archäologische Park von Paphos noch nicht erreicht, auch wenn er ihn als zweitgrößte historische Attraktion längst verdient hätte. Die einzelnen Ausgrabungen aus römischer Zeit sind überdacht und über Stege leicht zugänglich. Sie führen zu römischen Mosaiken, die einst Villen reicher Römer zierten. Einige der gut erhaltenen Mosaike sind riesig, das in der Villa des Prokonsuls umfasst sogar 9000 Quadratmeter. Im Haus des Dionysos liegen zwei Mosaike nebeneinander, die 600 Jahre trennen.

Natürlich ist Zypern für die meisten Gäste in erster Linie eine Badeinsel mit herrlichen Stränden und angenehmen Temperaturen. Aber es lohnen sich ein Mietwagen oder Ausflüge, denn der Geschichte begegnen Urlauberinnen und Urlauber auf Zypern auf Schritt und Tritt. Da sind beispielsweise mittelalterliche Burgen der Frankenherrschaft wie die von Kolossai oder die Burg in Limassol, in der sich das Mittelaltermuseum Zyperns etabliert hat. Zypern bietet attraktive Wanderwege, Fahrradrouten und Weintrails. Seit mehreren Jahren erlebt der Weinanbau eine Renaissance, die von einer Handvoll von Kleinbetrieben getragen wird. Bis ein Machtwort der EU dem Kloster den Weinanbau wegen irgendwelcher Verstöße gegen die Vorschriften untersagte, mischte hier auch das idyllische Kloster Chrysorrogiatissa mit. Es ist 40 Kilometer von Paphos entfernt, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und einen Ausflug wert. Die meisten Weine der Insel stammen übrigens von der Traube Xynisteri, die als einzige Europas reblausresistent ist.

Unser Hoteltipp für Zypern

Robinson Cyprus

In der Welt von Robinson sind alle willkommen.

Der Robinson Club Cyrpus liegt direkt am flach abfallenden Strand an der Südostküste Zyperns zwischen Larnaca und Limassol. Lasst euch verwöhnen und genießt die außergewöhnlich vielseitige zypriotische Küche mit ihren griechischen und orientalischen Einflüssen und erlebt unvergessliche Urlaubsmomente.

Unser Hoteltipp für Zypern

Constantinou Bros Asimina Suites Hotel

Diese wunderschöne Anlage befindet sich in ruhiger Lage und dennoch in Gehweite zum malerischen Hafen. Das familiengeführte, kleine, luxuriöse, auf Erwachsene ausgerichtetes 5-Sterne-Hotel liegt an einer fast privaten, schönen Sandbucht. Einige der 111 Suiten haben private Pools, während alle anderen Suiten über große Balkone verfügen. Die A-La-Carte-Restaurants bieten köstliche mediterrane Küche kombiniert mit exzellentem Service in einer angenehmen Umgebung.

Für alle Neubuchungen bis 31.08.2023 gibt es für Aufenthalte in der Zeit vom 01.07. – 31.08.2023 10% Ermäßigung auf alle Zimmerkategorien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Autor: Horst Schwartz

Reiseberater

Reiseberater für deinen Urlaub

Unsere über 400 mobilen Reiseberater sind bundesweit tätig – auch in deiner Nähe. Probiere es jetzt aus.